header

   raika oben           logo haudum       Mahlzeit 2021

raika oben  logo haudum  Mahlzeit 2021

Uhr

Guglwald-Trophy Teil 1

Sonntag, 20 Juni 2021 20:55

Oldtimer-Rallye für den guten Zweck. Die Bezeichnung „Ersatzprogramm“ ist für die Guglwald Charity Trophy, die heuer statt der geplanten Mühlviertel Classic durchgeführt wurde, absolut nicht zutreffend: Denn obwohl aufgrund der Corona-Auflagen etwas weniger Teilnehmerinnen und Teilnehmer...

bei der beliebten Oldtimer-Rallye mitfahren konnten, stellten die Organisatoren rund um die Hoteliers-Familie Pilsl und dem Tourismusverband Mühlviertler Hochland ein tolles Programm zusammen. Seit vielen Jahren ist sie ein Fixtermin für viele Oldtimer-Begeisterte, Unternehmerinnen und Unternehmer und bekannte Persönlichkeiten aus der Gesellschaft: Die Mühlviertel Classic. Nachdem die Corona-Pandemie den Organisatoren heuer einen Strich durch die Rechnung machte, steckte man aber nicht den Kopf in den Sand, sondern stellte mit viel Aufwand ein Alternativprogramm auf die Beine – natürlich völlig konform mit den aktuell geltenden Corona-Regelungen. Die treibende Kraft dahinter war die Hoteliers-Familie Pilsl aus Guglwald: „Die Mühlviertel Classic ist mittlerweile ein echter Fixpunkt im Jahreskalender. Man trifft viele Freunde und Bekannte, verbringt eine schöne Zeit bei uns im Mühlviertel und leistet dabei noch einen guten Dienst an der Gesellschaft“, sagt Alexander Pilsl, Chef des namensgebenden Hotel Guglwald. Denn so wie bei der Mühlviertel Classic steht auch bei der Guglwald Charity Trophy der Wohltätigkeitscharakter im Mittelpunkt: Der Reinerlös der Veranstaltung wird nämlich an bedürftige Familien und Sozialprojekte gespendet. „Das ist uns besonders in Corona-Zeiten ein wichtiges Anliegen. Viele Menschen spüren die Auswirkungen der Krise und haben ein schwieriges Jahr hinter sich. Mit der gespendeten Summe können wir hier hoffentlich etwas helfen“, sagt Astrid Pilsl. Prolog: Am Donnerstag, 17. Juni, stand ein 90 Kilometer langer Prolog auf dem Programm: Von Guglwald ging es über Zwettl, Reichenau und Hirschbach nach Freistadt, wo man für eine kurze „Genuss-Pause“ einkehrte. Zurück ins Hotel Guglwald ging es über Reichenthal und Bad Leonfelden. Tag 2: Am Freitag, 18. Juni, stand das Obere Mühlviertel auf dem Streckenplan: Es ging von Guglwald aus über Aigen und Julbach nach Peilstein, wo man im Hubertushof die erste Rast einlegte. Weiter ging es über Lembach und Niederkappel an die Donau bei Untermühl, dann nach St. Martin und über Landshaag nach Feldkirchen. Die Mittagspause verbrachte man im „Thalhammer’s“ am Badesee in Feldkirchen. Anschließend machte man sich über Rottenegg und das Rodltal bis nach Neußerling auf den Rückweg zum Hotel Guglwald.

Weitere Informationen

  • Fotos: Team Was tuat si ?
  • Bericht: Hotel Guglwald
Gelesen 2639 mal

Medien

Schreibe einen Kommentar

topothek

topothek helfenberg

Notrufnummern

Feuerwehr 122 
Polizei 133
Rettung 144
EU-Notruf 112
Bergrettung 140
Kinder Notruf 147
Ärztenotdienst 141
Giftnotfall 01 406 4343
Gasnotfall 128
Seelsorge 142
Pannenruf ÖAMTC 120
Pannenruf ARBÖ 123
Apotheken-Notruf 1455

raika april2021